November 2018

21.11.2018
Büroneubau schafft Platz für Wachstum.

Juni 2018

06.06.2018
PARK LINNÉ zieht ins Finale des ULI-Wettbewerbs ein.

Mai 2018

10.05.2018
Fuß- und Radweg wird temporär umgeleitet.

April 2018

27.04.2018
CRIOLLO-Kennenlernfest im Cilentano.

Dezember 2017

15.12.2017
NRW-Bauministerin im PARK LINNÉ.

November 2017

02.11.2017
Domus-Roadshow im PARK LINNÉ.

Oktober 2017

09.10.2017
Die SIDOL-LOFTS sind bezogen.

September 2017

11.09.2017
Tag des Denkmals im PARK LINNÉ.

Juni 2017

26.06.2017
Tag der Architektur im PARK LINNÉ.

Mai 2017

16.05.2017
DORNIEDEN gehört zu Deutschlands Kundenchampions.

08.05.2017
PARK LINNÉ auf der Immobilienmesse.

03.05.2017
DORNIEDEN auf der POLIS Convention.

April 2017

12.04.2017
Bernd Hütter erweitert Geschäftsführung.

März 2017

14.03.2017
Open House am 19. März.

01.03.2017
Baubeginn für CRIOLLO.

Februar 2017

09.02.2017
Erster Mieter für die Sidol-Lofts.

Dezember 2016

13.12.2016
Bondingmesse ein voller Erfolg.

November 2016

29.11.2016
Dornieden auf der Bondingmesse in Aachen.

04.11.2016
Innovationen und Impulse für den Immobilienmarkt.

September 2016

12.09.2016
Projektentwickler auf der EXPO REAL.

August 2016

18.08.2016
Sidol-Lofts: Moderne Büros, einzigartiges Ambiente.

Juni 2016

27.06.2016
Tag der Architektur ein voller Erfolg.

12.06.2016
Tag der Architektur am 26. Juni.

April 2016

11.04.2016
Spielplatz an die Stadt Köln übergeben.

März 2016

18.03.2016
Bäckerei Mauel im CAFÉ LINNÉ.

01.03.2016
Martin Dornieden als BFW-Landesvorsitzender bestätigt.

Januar 2016

29.01.2016
Bauarbeiten im PARK LINNÉ schreiten voran.

Dezember 2015

07.12.2015
Nächsten beiden Wohngebäude gehen in den Verkauf.

September 2015

22.09.2015
FIABCI-Wettbewerb: COLÓN holt Gold.

15.09.2015
Die Sidolfabrik im Wandel der Zeit.

08.09.2015
Die Sidolfabrik am Tag des Denkmals.

01.09.2015
Der Grundstein für den nächsten Bauabschnitt ist gelegt.

August 2015

12.08.2015
FIABCI: COLÓN zieht ins Finale ein.

Juli 2015

08.07.2015
Tag der Architektur begeistert Besucher.

Juni 2015

27.06.2015
Tag der Architektur.

April 2015

16.04.2015
Erfolgsmeldungen aus dem PARK LINNÉ.

Januar 2015

21.01.2015
AUSGEZEICHNET.

November 2014

28.11.2014
Verkaufsstart neuer Bauabschnitt im PARK LINNÉ.

Oktober 2014

27.10.2014
Magazin Squaremeter: Gartenparadies.

September 2014

19.09.2014
FIABCI Prix d´Excellence: Auszeichnung für den PARK LINNÉ.

Juni 2014

16.06.2014
Kick-Off Veranstaltung.

Mai 2014

24.05.2014
DORNIEDEN auf der Kölner Immobilienmesse.

09.05.2014
GRUNDSTEINLEGUNG IM PARK LINNÉ.

Januar 2014

24.01.2014
SCHOKOLADEN-SEITEN - DIE PARK LINNÉ ZEITUNG.

Dezember 2013

07.12.2013
NEUES GROSSES OPEN HOUSE.

November 2013

10.11.2013
OPEN HOUSE im PARK LINNÉ.

Oktober 2013

25.10.2013
Servicemanager jetzt noch länger für die Bewohner da.

September 2013

23.09.2013
Leuchtende Häuser, grünere Städte und steigende Löhne.

05.09.2013
COLÓN Vermietungsbeginn.

August 2013

22.08.2013
PARK LINNÉ - temporäre Umleitung Fuss- und Radwegeverbindung.

07.08.2013
Der Baustart für das Ensemble MARCOLINI ist erfolgt.

Oktober 2012

31.10.2012
62 Prozent des Wohnareals sind Freiflächen.

30.10.2012
Viel Lob von allen Seiten.

30.10.2012
Dornieden startet mit drittem Baufeld.

August 2012

25.08.2012
CORTÉS Musterwohnung fertiggestellt.

08.08.2012
Weitere Wohnungen an Investoren verkauft.

Juni 2012

16.06.2012
CAFÉ LINNÉ wird eröffnet.

August 2011

09.08.2011
Dornieden verkauft 88 Wohnungen.

 

Innovationen und Impulse für den Immobilienmarkt

Am 04.11.2016

„Perspektiven, Innovationen und Impulse für den Immobilienmarkt“ war das Motto des 7. Symposiums der DORNIEDEN Gruppe, das mit mehr als 300 Teilnehmern im Kulturhof des Klosters Knechtsteden bestens besucht war. Nachdem Martin Dornieden als Gastgeber kurz die Möglichkeit nutzte, die DORNIEDEN Gruppe mit ihrem neuesten Zuwachs, der FAIRHOME GmbH, vorzustellen, gab Prof. Dr. Tobias Just vom Lehrstuhl für Immobilienwirtschaft an der Universität Regensburg und Leiter der IREBS-Immobilienakademie anschließend einen Überblick über die aktuelle Situation auf dem Immobilienmarkt. Mehr noch: Just zeigte auf, worauf sich die Immobilienwirtschaft zukünftig einstellen muss.

„Der Markt bestimmt den Preis“
Der Referent betonte in seinem Vortrag, dass der derzeitige Aufschwung auf dem Immobilienmarkt viermal so stark sei wie nach der Wiedervereinigung. Wohnen sei die beste Anlage, die man derzeit tätigen könne. „Wir brauchen dringend mehr Wohnungen, aber es wird derzeit nicht zu viel gebaut. Das muss sich ändern“, so der Experte. Dementsprechend sei die Unternehmensgründung von FAIRHOME ein richtiger Schritt gewesen, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Besonders die Re-Urbanisierung spielt laut Just der Gruppe in die Hände. Während Familien und überraschenderweise auch Senioren weiter aus den Städten ziehen, kommen verstärkt junge Menschen in die Innenstädte. „Die Nachfrage nach kleinteiligen Wohnkonzepten steigt“, so der Referent, der deutlich machte, dass sich die Zeichen der Zeit jederzeit ändern und auch die Zinsen wieder irgendwann steigen könnten. Eine deutliche Absage erteilte Just der eingeführten Mietpreisbremse. „Der Markt bestimmt den Preis. Steigen die Preise, ist das ein Zeichen, dass es zu wenig Wohnraum gibt und neue Wohnungen gebaut werden müssen. Die Mietpreisbremse wurde schlichtweg eingeführt, um etwas zu verbergen.“ Eine Chance, aber auch ein Risiko, sieht der Experte in der fortschreitenden Digitalisierung (Stichwort: Datenklau!).

Ein Blick über den Tellerrand
Ein Symposium ist immer eine gute Möglichkeit, über den Tellerrand zu schauen. Wie machen es andere? Über die Innovationskultur bei 3M berichtete Dr. Jörg Dederichs, Geschäftsführer Industriemärkte beim Technologiekonzern. Zahlreiche Geschäftspartner und Mitarbeiter hörten gespannt zu, wie der weltweit tätige globale Konzern sich eine führende Position beim Thema Innovationen verschafft hat. „Innovationsprozesse zu fördern, dazu gehört mehr als Geld für die Forschungs- und Entwicklungsabteilung zur Verfügung zu stellen“, betonte Dederichs. Nicht der Prozess, sondern die Unternehmenskultur sei entscheidend. Um eine Innovationskultur zu fördern, sei es notwendig, Verantwortung zu delegieren und Fehler als Teil des Systems zu akzeptieren. „Der Nutzen ist meist größer. Aus Fehlern lernt man. Sie fördern Innovationen“, so der Gastreferent. Wichtig sei auch, dass alle Mitarbeiter Teil dieser Innovationskultur sind und nicht nur Führungskräfte. Interessant war die Aussage, dass bei 3M jeder Mitarbeiter die Chance hat, 15 Prozent seiner Arbeitszeit in Projekte zu investieren, die keine Priorität haben. Dieser Freiraum kann für die eigene Kreativität genutzt werden. Und so sind beispielsweise die Post-its, das wohl bekannteste Produkte des Mischkonzerns, entstanden.

Wie entstehen kreative Impulse?
Wie kreative Impulse entstehen, stellte Unternehmensberater Michael Krisch abschließend bei einem interaktiven Vortrag vor. Krisch ist auch Zauberer und Mitglied des magischen Zirkels Deutschland. Er machte deutlich, dass Innovationen nur da entstehen, wo das Denken die Richtung wechselt und Visionen entstehen. Der Spruch Helmut Schmidts’ „Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen“, konterte er mit: „Wer keine Visionen hat, schafft es nicht einmal zum Arzt.“ Die Wahrnehmung und die eigene Kreativität spielen dabei eine besondere Rolle. Er beendete das Symposium mit einigen Grundsätzen: Einfach mal ausformulieren, was ein Unternehmen macht! Fragen von heute lassen sich nicht mit dem Wissen von gestern beantworten. Und kreative Fähigkeiten benötigen ein entsprechendes Umfeld, damit sie voll ausgespielt werden. Wer dann auch noch Mut und Risikobereitschaft mitbringt, ist definitiv gut aufgestellt, um auch in Zukunft gute Geschäfte zu machen!